Fachinformation PHI-1999/11 – Wärmebedarf und Komfort in einer Passivhaus-Altenwohnanlage

Description


Fachinformation PHI-1999/11 - 45 Seiten

Wärmebedarf und Komfort in einer Passivhaus-Altenwohnanlage - Ergebnisse einer dynamischen Gebäudesimulation am Beispiel des Bauprojekts Dietzenbach

Autoren: Jürgen Schnieders, Jochen Baumann, Dr. Wolfgang Feist

Im Rahmen des CEPHEUS-Projekts (EU-Forschungsprojekt: Cost Efficient Passive Houses as European Standards) wurde eine geplante Altenwohnanlage mit insgesamt 42 Wohnungen untersucht. Mit dem Gebäude sollte versucht werden, im hessischen Dietzenbach zu erschwinglichen Preisen eine individuelle Betreuung älterer Menschen zu realisieren. Es ist zu erwarten, dass der erhöhte Wohnkomfort im Passivhaus den Bedürfnissen älterer Menschen besonders entgegenkommt. Die Simulation zeigt, wie sich die Unterschiede zwischen der „üblichen“ Wohnnutzung und der Altenwohnanlage auf die wesentlichen Kenngrößen (Heizwärmebedarf, Beheizbarkeit über die Zuluft, notwendige Raumtemperaturen bei längerem Leerstand einzelner Wohnungen, sommerliche Überhitzungsgefahr) auswirken. Einige nach Simulation des Referenzfalls interessant erscheinende Parametervariationen werden ebenfalls betrachtet.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Projektbeschreibung

3. Simulationsmodell

3.1. Struktur des Modells

3.2. Zonierung

3.3. Bauteile

3.4. Fenster und Verschattung

3.5. Lüftung

3.6. Interne Wärmequellen

4. Simulationsergebnisse

4.1. Referenzfall

4.2. Raumlufttemperatur

4.3. Mittelsegment

4.4. Baustandard Wärmeschutzverordnung 1995

4.5. Verschattung

4.6. Interne Gewinne

4.7. Keine Nordfenster

4.8. Südausrichtung

4.9. Getrennte oder gemeinsame Wärmetauscher

4.10. Beheizbarkeit über die Zuluft

4.11. Leerstand einzelner Wohnungen

5. Fazit

6. Literatur